Tod

Tod: Einleitung

Der Tod ereilt uns alle irgendwann, und in den USA liegt die Sterberate pro Jahr bei etwas unter 1 % (0,877 % oder 1 von 114). Allerdings schwanken die jährlichen Sterblichkeitsraten nach Alter bzw. Erhöhen sich im Allgemeinen mit dem Alter nach dem ersten Lebensjahr: Kleinkinder (< 1 Jahr) 0,706 % bzw. 1 von 141 (höchster Wert in den ersten 28 Tagen, danach Verringerung auf 0,188 % bzw. 1 von 531), Altersgruppe 1-4 Jahre 0,034 % (1 von 2.941), Altersgruppe 5-9 Jahre 0,017 % (1 von 5.882), Altersgruppe 10-14 Jahre 0,021 % (1 von 4.761), Altersgruppe 15-19 Jahre 0,069 % (1 von 1.449), Altersgruppe 20-24 Jahre 0,093 % (1 von 1.075), Altersgruppe 25-34 Jahre 0,108 % (1 von 925), Altersgruppe 35-44 Jahre 0,199 % (1 von 502), Altersgruppe 45-54 Jahre 0,427 % (1 von 234), Altersgruppe 55-64 Jahre 1,021 % (1 von 97), Altersgruppe 65-74 Jahre 2,484 % (1 von 40), Altersgruppe 75-84 Jahre 5,751 % (1 von 17) und die Altersgruppe ab 85 Jahre 15,475 % (1 von 6) [CDC NVSR 2001].

Auch die Sterbeursachen variieren mit dem Alter. Die 10 häufigsten Sterbeursachen in den USA waren 1999 Herzkrankheit (30,3 % der Sterbefälle), Krebs (23,0 %), zerebrovaskuläre Krankheiten wie Schlaganfall (7,0 %), chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (5,2 %), Unfälle (4,1 %), Diabetes (2,9 %), Alzheimer-Krankheit (1,9 %), Nierenkrankheit (1,5 %), Septikämie (1,3 %) und alle anderen Ursachen 20,2 % der Sterbefälle [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe unter 1 Jahr in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: angeborene Defekte, einschließlich Chromosomendefekte (19,6 %), Komplikationen in Zusammenhang mit Frühgeburt und niedrigem Geburtsgewicht (15,7 %), SIDS (9,5 %), Komplikationen bei der Mutter während der Entbindung, die sich auf das Neugeborene auswirkten (5,0 %), Atemnotsyndrom des Neugeborenen (4,0 %), Plazentakomplikationen mit Auswirkungen auf das Neugeborene (3,7 %), Unfälle (3,0 %), bakterielle Sepsis des Neugeborenen (2,5 %), Kreislauferkrankungen (2,4 %), Atelektase (2,3 %) und andere Ursachen (32,4 %) [CDC NVSR 2001].

Bei Neugeborenen im Alter unter 28 Tagen in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Komplikationen in Zusammenhang mit Frühgeburt und niedrigem Geburtsgewicht (23,1 %), angeborene Defekte, einschließlich Chromosomendefekte (20,8 %), Komplikationen bei der Mutter während der Entbindung, die sich auf das Neugeborene auswirkten (7,4 %), Atemnotsyndrom des Neugeborenen (5,6 %), Plazentakomplikationen mit Auswirkungen auf das Neugeborene (5,4 %), bakterielle Sepsis des Neugeborenen (3,5 %), Atelektase (3,4 %), Hypoxie im Uterus und Asphyxie bei der Entbindung (3,1 %), neonatale Hämorrhagie (2,6 %), nekrotisierende Enterokolitis des Neugeborenen (1,9 %) und andere Ursachen (23,2 %) [CDC NVSR 2001].

Bei Säuglingen unter 1 Jahr, aber älter als 28 Tage in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: SIDS (26,5 %), angeborene Defekte, einschließlich Chromosomendefekte (19,4 %), Unfälle (8,1 %), Kreislauferkrankungen (4,5 %), Septikämie (2,8 %), Mord (2,8 %), chronische Atemwegserkrankung mit Ursache in der perinatalen Phase (2,7 %), Verdauungserkrankungen wie Gastritis, Duodenitis, nichtinfektiöse Enteritis und Kolitis (2,2 %), Meningitis (0,9 %) und andere Ursachen (27,4 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe 1-4 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Unfälle (36,2 %), angeborene Defekte, einschließlich Chromosomendefekte (10,5 %), Krebs (8,0 %), Mord (7,2 %), Herzkrankheit (3,5 %), Influenza und Pneumonie (2,5 %), perinatale Komplikationen(1,8 %), Septikämie (1,7 %), nicht-maligne Formen von Krebs (1,2 %), chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (1,0 %) und andere Ursachen (26,7 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe 5-9 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Unfälle (42,0 %), Krebs (14,7 %), angeborene Defekte, einschließlich Chromosomendefekte (6,0 %), Mord (5,4 %), Herzkrankheit (3,3 %), nicht-maligne Formen von Krebs (1,8 %), chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (1,4 %), Septikämie (1,4 %), Influenza und Pneumonie (1,3 %), HIV (1,1 %) und andere Ursachen (21,7 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe 10-14 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Unfälle (39,6 %), Krebs (12,2 %), Mord (6,0 %), Selbstmord (5,9 %), angeborene Defekte, einschließlich Chromosomendefekte (5,4 %), Herzkrankheit (3,9 %), chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (2,2 %), Influenza und Pneumonie (1,1 %), zerebrovaskuläre Krankheiten, einschließlich Schlaganfall (0,9 %), nicht-maligne Formen von Krebs (0,9 %) und andere Ursachen (21,9 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe 15-19 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Unfälle (48,5 % der Sterbefälle), Mord (15,2 %), Selbstmord (11,7 %), Krebs (5,4 %), Herzkrankheiten (3,4 %), angeborene Defekte, einschließlich Chromosomendefekte (1,6 %), chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (0,8 %), Influenza und Pneumonie (0,5 %), zerebrovaskuläre Krankheiten, einschließlich Schlaganfall (0,5 %), nicht-maligne Formen von Krebs (0,4 %) und andere Ursachen (12,0 %) [CDC NVSR 2001],

In der Altersgruppe 20-24 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Unfälle (41,3 %), Mord (17,2 %), Selbstmord (13,5 %), Krebs (5,8 %), Herzkrankheit (3,6 %), angeborene Defekte, einschließlich Chromosomendefekte (1,3 %), HIV (1,0 %), zerebrovaskuläre Krankheiten, einschließlich Schlaganfall (0,7 %), Influenza und Pneumonie (0,6 %), Diabetes (0,6 %) und andere Ursachen (14,4 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe 25-34 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Unfälle (29,0 %), Selbstmord (12,4 %), Mord (10,3 %), Krebs (9,8 %), Herzkrankheit (7,5 %), HIV (6,6 %), Diabetes (1,4 %), zerebrovaskuläre Krankheiten, einschließlich Schlaganfall (1,4 %), angeborene Defekte, einschließlich Chromosomendefekte (1,1 %), chronische Leberkrankheit und Zirrhose (1,0 %) und andere Ursachen (19,5 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe 35-44 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Krebs (18,7 %), Unfälle (17,1 %), Herzkrankheit (15,2 %), Selbstmord (7,2 %), HIV (7,0 %), chronische Leberkrankheit und Zirrhose (3,7 %), Mord (3,6 %), zerebrovaskuläre Krankheiten, einschließlich Schlaganfall (2,9 %), Diabetes (2,2 %), Influenza und Pneumonie (1,2 %) und andere Ursachen (21,2 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe 55-54 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Krebs (30,5 %), Herzkrankheit (22,9 %), Unfälle (7,6 %), chronische Leberkrankheit und Zirrhose (4,2 %), zerebrovaskuläre Krankheiten, einschließlich Schlaganfall (3,6 %), Selbstmord (3,3 %), Diabetes (3,1 %), HIV (2,6 %), chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (2,0 %), Influenza und Pneumonie (1,1 %) und andere Ursachen (19,1 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe 55-64 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Krebs (37,3 %), Herzkrankheit (26,9 %), chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (4,7 %), zerebrovaskuläre Krankheiten, einschließlich Schlaganfall (4,0 %), Diabetes (3,8 %), Unfälle (3,0 %), chronische Leberkrankheit und Zirrhose (2,4 %), Selbstmord (1,2 %), Nierenkrankheiten (1,2 %), Septikämie (1,1 %) und andere Ursachen (14,4 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe ab 65 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Herzkrankheit (33,8 %), Krebs (21,7 %), zerebrovaskuläre Krankheiten, einschließlich Schlaganfall (8,3 %), chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (6,0 %), Influenza und Pneumonie (3,2 %), Diabetes (2,9 %), Unfälle (1,8 %), Nierenkrankheiten (1,7 %), Septikämie (1,4 %) und andere Ursachen (16,9 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe 65-74 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Krebs (33,7 %), Herzkrankheit (28,6 %), chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (7,2 %), zerebrovaskuläre Krankheiten, einschließlich Schlaganfall (5,3 %), Diabetes (3,7 %), Unfälle (1,8 %), Influenza und Pneumonie (1,5), Nierenkrankheiten (1,5 %), Septikämie (1,3 %), chronische Leberkrankheit und Zirrhose (1,2 %) und andere Ursachen (14,2 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe 75-84 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Herzkrankheit (32,4 %), Krebs (23,3 %), zerebrovaskuläre Krankheiten, einschließlich Schlaganfall (8,2 %), chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (7,0 %), Diabetes (3,1 %), Influenza und Pneumonie (2,7 %), Alzheimer-Krankheit (2,3 %), Unfälle (1,8 %), Nierenkrankheiten (1,7 %), Septikämie (1,4 %) und andere Ursachen (16,2 %) [CDC NVSR 2001].

In der Altersgruppe ab 85 Jahre in den USA waren die zehn häufigsten Sterbeursachen 1999: Herzkrankheit (39,0 %), Krebs (11,6 %), zerebrovaskuläre Krankheiten, einschließlich Schlaganfall (10,4 %), Influenza und Pneumonie (4,8 %), chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (4,2 %), Alzheimer-Krankheit (3,9) Diabetes (2,0 %), Unfälle (1,8 %), Nierenkrankheiten (1,7 %), Septikämie (1,4 %) und andere Ursachen (19,2 %) [CDC NVSR 2001].>

Arten: Tod

Ursachen: Tod

Ähnliche Themen: Tod

Symptom Informationen

Kategorien: Tod

Medikamente Nebenwirkungen: Tod

Mehr Symptome (Symptomprüfer): Tod



Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Beratung, Diagnose oder Behandlung dar, und kann den fachärztlichen Rat nicht ersetzen. Treten Sie bitte Ihrem Arzt oder mit Gesundheitspflegefachmann für alle Ihre medizinischen Notwendigkeiten in Verbindung.