Thalamus-Syndrom (Dejerine-Roussy)

Thalamus-Syndrom (Dejerine-Roussy): Beschreibung

Thalamus-Syndrom (Dejerine-Roussy): Eine seltene neurologische Krankheit, bei der eine Schädigung des Teils des Gehirns, der die Wahrnehmung (Thalamus) steuert, zu übermäßig starken Schmerzen als Reaktion auf leichte Stimulation oder zu einer reduzierten Wahrnehmung führt. Am häufigsten sind die Gliedmaßen und das Gesicht betroffen.

Symptome: Thalamus-Syndrom (Dejerine-Roussy)

Ursachen: Thalamus-Syndrom (Dejerine-Roussy)

Ähnliche Themen: Thalamus-Syndrom (Dejerine-Roussy)

Symptom Informationen

  • Schmerzen...Es gibt viele Arten von Schmerzen, und Schmerz kann an vielen Stellen auftreten. Durch Schmerzen teilt ... mehr »
  • Wahrnehmungen...Schmerz ist ein zweifellos wichtiges sensorisches Symptom. Leichtere ungewöhnliche Sinneswahrnehmungen ... mehr »
  • Tumor...Das Word „Tumor“ bezieht sich eigentlich auf jede Art von Geschwulst oder Schwellung im Körper. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird das Wort „Tumor“ in ... mehr »
  • Die Parkinson Krankheit...Eine degenerative Hirnerkrankung, die typischerweise jenseits der 50 auftritt, aber auch jüngere Erwachsene betreffen kann. Das charakteristische Symptom ... mehr »
  • Hirninfekt...Eine Infektion des Gehirns wird in der Regel als Enzephalitis bezeichnet, wenngleich eine Meningitis große Ähnlichkeit aufweist. ... mehr »
  • Hirnschädigung...Schädigung des Gehirns, die infolge unterschiedlicher Verletzungen und Krankheiten auftreten kann. Die Hirnschädigung kann lokalisiert sein, wie z. B. ... mehr »
  • Chronischer Schmerz...Chronischer Schmerz ist das Ergebnis einer anhaltenden Aktivierung des Nervensystems, das über Wochen, Monate oder sogar Jahre hinweg Schmerzsignale aussendet ... mehr »

Komplikationen: Thalamus-Syndrom (Dejerine-Roussy)

Kategorien: Thalamus-Syndrom (Dejerine-Roussy)

Mehr Symptome (Symptomprüfer): Thalamus-Syndrom (Dejerine-Roussy)



Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Beratung, Diagnose oder Behandlung dar, und kann den fachärztlichen Rat nicht ersetzen. Treten Sie bitte Ihrem Arzt oder mit Gesundheitspflegefachmann für alle Ihre medizinischen Notwendigkeiten in Verbindung.