Polyendokrines Mangelsyndrom Typ 2

Polyendokrines Mangelsyndrom Typ 2: Einleitung

Eine seltene Autoimmunerkrankung, bei der sich die Bildung bestimmter Hormone in den jeweiligen Drüsen plötzlich reduziert. So kann beispielsweise die Bildung der Hormone der Nebennieren und der Schilddrüse oder der Gonaden, der Bauchspeicheldrüse und der Nebenschilddrüsen verringert sein. Die Symptome variieren stark, je nachdem, welche Teile des endokrinen Systems in welchem Umfang betroffen sind. Wird auch als Schmidt-Syndrom oder polyglanduläres Autoimmunsyndrom Typ II bezeichnet.

Symptome: Polyendokrines Mangelsyndrom Typ 2

Ähnliche Themen: Polyendokrines Mangelsyndrom Typ 2

Symptom Informationen

  • Schlechtes Wachstum...Normales Wachstum ist für Säuglinge, Kinder und Jugendliche ein wichtiger Faktor. Eine Verlangsamung ... mehr »
  • Nebenniereninsuffizienz...Nebenniereninsuffizienz bezeichnet ein Unvermögen der Nebennieren, genügend Hormone auszuschütten. In schweren oder chronischen Fällen siehe Morbus Addison ... mehr »
  • Diabetes...Unter Diabetes versteht man die Unfähigkeit oder verringerte Fähigkeit des Körpers, Zucker zu verstoffwechseln. Die Krankheit ist häufig, und allein in ... mehr »
  • Polyendokrines Mangelsyndrom...Polyendokrine Syndrome sind Krankheitssyndrome verschiedener endokriner Drüsen. Es gibt mehrere multiple Autoimmunsyndrome, die alle selten sind. ... mehr »
  • Immunstörungen...Das Immunsystem hilft dem Körper bei der Abwehr von verschiedenen Mikroorganismen und Schmutzstoffen. Jedoch kann das Immunsystem selbst von verschiedenen ... mehr »
  • Anämie...Der Begriff Anämie bezieht sich auf eine geringe Anzahl von roten Blutkörperchen. Typische Symptome sind starke Müdigkeit und Blässe. Leichte Fälle von ... mehr »

Komplikationen: Polyendokrines Mangelsyndrom Typ 2

Kategorien: Polyendokrines Mangelsyndrom Typ 2

Mehr Symptome (Symptomprüfer): Polyendokrines Mangelsyndrom Typ 2



Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Beratung, Diagnose oder Behandlung dar, und kann den fachärztlichen Rat nicht ersetzen. Treten Sie bitte Ihrem Arzt oder mit Gesundheitspflegefachmann für alle Ihre medizinischen Notwendigkeiten in Verbindung.