Mögliche Autoimmunkrankheiten

Mögliche Autoimmunkrankheiten: Einleitung

Eine Krankheit, die möglicherweise einen autoimmunen Hintergrund hat, was aber nicht gesichert ist. Es können Merkmale vorliegen, die typisch für Autoimmunkrankheiten sind, beispielsweise, dass kein genetischer Zusammenhang besteht und die Krankheit nicht bakteriell oder viral bedingt ist. Bei Autoimmunkrankheiten entwickelt der Körper Abwehrreaktionen gegen sich selbst und schädigt oder vernichtet bestimmte Eigenbestandteile. Beispiele für Krankheiten mit möglichem autoimmunem Hintergrund sind Autismus, chronisches Müdigkeitssyndrom und Sarkoidose.

Arten: Mögliche Autoimmunkrankheiten

Ähnliche Themen: Mögliche Autoimmunkrankheiten

Symptom Informationen

  • Lupus...Lupus ist eine Autoimmunkrankheit, von der überwiegend Frauen betroffen sind und die unterschiedliche Auswirkungen in verschiedenen Teilen des Körpers ... mehr »
  • Chronisches Erschöpfungssyndrom...Das chronische Erschöpfungssyndrom wurde erst kürzlich in der Medizin beschrieben. Einst bestritten, wird es unter Medizin langsam als echte Diagnose anerkannt ... mehr »
  • Lyme-Borreliose...Lyme-Borreliose ist eine durch Zeckenbisse übertragene bakterielle Infektion. Die Lyme-Borreliose hat verschiedene Symptome, beispielsweise einen Hautausschlag ... mehr »
  • Immunstörungen...Das Immunsystem hilft dem Körper bei der Abwehr von verschiedenen Mikroorganismen und Schmutzstoffen. Jedoch kann das Immunsystem selbst von verschiedenen ... mehr »
  • Sklerosierende Cholangitis...Vernarbung und Verhärtung (Sklerose) des Gallenganggewebes infolge einer Entzündung der Gallengänge (Cholangitis). Diese Verhärtung kann zur Schädigung ... mehr »
  • Zöliakie...Eine genetisch bedingte Unverträglichkeit für Gluten in der Nahrung infolge einer Schädigung der Darmvilli durch ein zugrunde liegendes Autoimmungeschehen ... mehr »

Kategorien: Mögliche Autoimmunkrankheiten

Mehr Symptome (Symptomprüfer): Mögliche Autoimmunkrankheiten



Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Beratung, Diagnose oder Behandlung dar, und kann den fachärztlichen Rat nicht ersetzen. Treten Sie bitte Ihrem Arzt oder mit Gesundheitspflegefachmann für alle Ihre medizinischen Notwendigkeiten in Verbindung.