Immunproliferative Erkrankungen

Immunproliferative Erkrankungen: Einleitung

Krankheiten, die das Immunsystem einbeziehen und von der verstärkten Bildung von Zellen gekennzeichnet sind, die an der Produktion von Antikörpern beteiligt sind, also z. B. Lymphozyten und Plasmazellen. Beispiele für immunproliferative Krankheiten sind das multiple Myelom, lymphozytäre Leukämie und malignes Lymphom.

Symptome: Immunproliferative Erkrankungen

Arten: Immunproliferative Erkrankungen

Ähnliche Themen: Immunproliferative Erkrankungen

Symptom Informationen

  • Durchfall...Durchfall bzw. Diarrhö ist ein sehr häufiges Symptom. Jeder leidet irgendwann an einem plötzlichen Anfall ... mehr »
  • Bauchschmerzen...Ursachen für Bauch bzw. Abdominalschmerzen reichen von sehr schweren lebensbedrohlichen Erkrankungen ... mehr »
  • Gewichtsverlust...Eine Gewichtsabnahme kann auf verschiedene Umstände zurückzuführen sein, beispielsweise auf die Aufnahme ... mehr »
  • Immunstörungen...Das Immunsystem hilft dem Körper bei der Abwehr von verschiedenen Mikroorganismen und Schmutzstoffen. Jedoch kann das Immunsystem selbst von verschiedenen ... mehr »
  • Durch Blut übertragbare Krankheiten...Durch den Kontakt mit Blut übertragbare Krankheiten. Bluttransfusionen und Nadelstichverletzungen sind zwei Übertragungswege für Krankheiten, die durch ... mehr »
  • Durchfall...Unter Durchfall bzw. Diarrhö versteht man weichen oder wässrigen Stuhl. Es handelt sich um eine sehr häufige Störung. Akut und plötzlich einsetzender Durchfall ... mehr »
  • Anorexie...Anorexie ist ein allgemeiner medizinischer Begriff für Appetitverlust und nicht für Gewichtsabnahme. Im allgemeinen Sprachgebrauch bezeichnet Anorexie ... mehr »

Komplikationen: Immunproliferative Erkrankungen

Kategorien: Immunproliferative Erkrankungen

Mehr Symptome (Symptomprüfer): Immunproliferative Erkrankungen



Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Beratung, Diagnose oder Behandlung dar, und kann den fachärztlichen Rat nicht ersetzen. Treten Sie bitte Ihrem Arzt oder mit Gesundheitspflegefachmann für alle Ihre medizinischen Notwendigkeiten in Verbindung.